Official website of the New England Patriots

replay
Replay: Patriots Unfiltered Fri Jan 15 - 12:00 AM | Sun Jan 17 - 11:59 PM

Was die Patriots-Stars zur aktuellen Situation sagen

belichick-newton-ds

Aufgeben gehört nicht zur DNA der New England Patriots. Nach Jahren des Erfolgs hinterlässt der Umbruch in der Offseason aktuell seine Spuren – vor allem in Form von Niederlagen. Doch in Foxboro wird nicht gehadert, der Blick geht bei Head Coach Bill Belichick und seinen Spielern immer nach vorne.

Der Trainer auf der Suche nach Kontinuität

Nach der Niederlage gegen die Houston Texans stehen die Patriots jetzt bei 4 Siegen und 6 Niederlagen (Stand: 24.11.2020). Die bisherige Saison ist gekennzeichnet durch wechselhafte Leistungen und fehlende Kontinuität. Und Bill Belichick weiß das, doch er weigert sich, einfach aufzugeben: "Wir werden weiterhin versuchen, auf die positiven Dinge aufzubauen."

Viele Beobachter sprechen über die wechselhaften Leistungen in der Offensive, vor allem das Passspiel ist dieses Jahr das Sorgenkind der Patriots. Das funktionierte gegen die Houston Texans deutlich besser, allerdings direkt wieder zulasten des Laufspiels. "Wir hatten unsere Momente, haben gute Dinge gemacht und dann waren da viele Sachen, die wir hätten besser machen können", fasst der Head Coach zusammen. "Wir hatten nicht so viel Erfolg mit dem Laufspiel wie in den Spielen zuvor, aber dafür lief es im Passspiel besser", erklärte Bill Belichick im Anschluss. Das Team ist also weiterhin auf der Suche nach der richtigen Balance in der Offense um Starting Quarterback Cam Newton.

bill-belichick-ds

Doch das defensive Mastermind Belichick ist auch mit seiner Verteidigung nicht zufrieden. "Ich denke, es gibt viele Dinge, die wir dieses Jahr in der Defensive besser machen könnten", erklärte er auf der Pressekonferenz. Wer den Trainer der New England Patriots kennt, der weiß: Das bedeutet viel Arbeit im Training.

Der Burkhead-Schock

Angesprochen auf den verletzten Running Back Rex Burkhead setzte der Erfolgscoach sogar zu einer wahren Lobrede an: "Ich habe schon immer viel Anerkennung und Respekt vor Rex gehabt. Er ist ein großartiger Teamkollege, arbeitet hart und führt immer das aus, was wir von ihm verlangen." Der Patriots-Veteran war Sonntag wegen einer Knieverletzung in Houston geblieben und nicht mit dem Team zurückgereist. Seine Erfahrung und vorbildliche Arbeitsmoral, aber auch seine Touchdowns werden fehlen – von einem längeren Ausfall wird ausgegangen. Quarterback Cam Newton meinte zur Verletzung: "Er ist ein Krieger. Ich weiß, dass er noch stärker zurückkommen wird."

HT-112220_Lysaker0474-copy

Eine Mannschaft mit Charakter

Wenn es bei so einem Erfolgsteam wie den New England Patriots mal kriselt, dann wird auch gerne mal spekuliert, dass es bestimmt im Team nicht stimmt. Doch das absolute Gegenteil ist der Fall, sagt zumindest der langjährige Special-Teams-Captain Matthew Slater – und der muss es mit seiner Erfahrung wissen. "Ich denke, was wir in diesem Jahr von vielen Jungs sehen, ist wahrer Charakter und Einsatz", berichtet der Gunner von einer ganz besonderen Atmosphäre im Team.

matthew-slater-ds

"Es ist unnötig zu betonen, dass wir dieses Jahr Probleme haben. Aber unser Team hält in dieser Entwicklungsphase zusammen", so erklärt Slater weiter. Und auch Team Captain David Andrews pflichtet ihm bei: "Wir haben viele gute Führungsspieler in diesem Team und ich rede nicht nur über die Teamkapitäne." Jetzt gehe es darum, auf dem Trainingsplatz hart zu arbeiten und sich Stück für Stück weiterzuentwickeln, so der erfahrene Offensive Lineman.

David-Andrews-DS

Wie es zurück in die Erfolgsspur gehen kann

Defensive End Lawrence Guy hat auch schon ein Rezept im Kopf, damit es wieder mehr Siege bei den New England Patriots zu bejubeln gibt. "Die Grundlagen machen den größten Anteil beim Gewinnen aus", sagt der 30-Jährige. Es gehe in den nächsten Wochen darum, seinen Job zu machen, bei jedem Spielzug guten Football zu spielen und sich auf die Grundlagen zu besinnen. Und das beginnt jeden Mittwoch aufs Neue, wenn die Vorbereitung und die Trainingseinheiten für das Wochenende starten.

Lawrence-Guy-DS

Alles ist noch möglich

Auch wenn viele die Saison der New England Patriots schon abgeschrieben haben, das Team selbst glaubt noch an einen Turnaround und will alles dafür geben. "Was unsere Ziele angeht, ist noch alles möglich, aber dafür muss es diese Woche losgehen", sagt Cornerback Jonathan Jones. Alle müssten verstehen, in welche Situation sie sich befinden, wie die Bilanz aussieht und was das für die Playoff-Chancen des Teams bedeutet. "Wir müssen jetzt einfach weiter nach vorne schauen", ergänzt er.

Jonathan-jones

Auch Quarterback Cam Newton ist kein Mensch, der sich viel mit der Vergangenheit beschäftigt – auch er will lieber weiter voll angreifen. "Wir müssen jeden Spieltag einzeln betrachten und wenn wir das tun, dann wird es uns gut gehen", macht der laufstarke Quarterback den Patriots-Fans Mut. Die Bilanz von 4 Siegen und 6 Niederlagen sollen seine Mitspieler erstmal aus dem Kopf streichen. "Wenn wir uns darauf konzentrieren, jede Woche mit einer Bilanz von einem Sieg und keiner Niederlage abzuschließen, dann wäre das ein Anfang", stellt Newton fest und greift tief in die psychologische Trickkiste.

HT-112220_Silverman2279-copy

Related Content

Latest News

Advertising