Official website of the New England Patriots

live
Patriots Unfiltered Tue Aug 04 | 11:55 AM - 02:00 PM

Gronk: "Fühle mich besser" aber noch nicht bei 100%

Originalartikel von Erik Scalavino.

Seit einigen Wochen ist klar, dass Rob Gronkowski nicht im vollen Besitz seiner Kräfte ist.   Gronks Zustand wurde am Mittwoch im ersten offiziellen Verletzungsgsbericht bestätigt – den All Pro plagt eine Oberschenkelverletzung.  Gronkowski trainierte unter der Woche nur eingeschränkt mit.

"Ich schaue von Woche zu Woche mit dieser Oberschenkelgeschichte.  Aber mir geht's auch schon besser und ich mache jeden Tag Fortschritte."  "Was Besseres als Sunday Night Football, in Arizona, zur Week 1 gibt's nicht," so Gronkowski der an der University of Arizona im College spielte.

Zu erwarten ist, dass Gronkowski im Spielerbogen zum Spiel gegen Arizona als "Fraglich" gemeldet sein wird.  

Als Trostpreis gab's aber für den Tight End die Wahl zum Teamcaptain. Das stellt eine grosse Ehre für Gronkowski dar, der sich in den vergangenen Jahren zum totalen Führungsspieler entwickelt hat.  "Es ist für mich eine grosse Ehre von meinen Teamkollegen gwählt worden zu sein.  Hoffentlich kann ich die Jungs weiter durch meine harte Arbeit überzeugen.  Für mich beginnt jetzt schon meine siebte Profisaison.  Ich bin einfach stolz, dass meine Mitspieler zu mir aufschauen und mich als Führungsperson sehen."

Zudem freute sich Gronkowski für seinen kleinen Bruder, Glenn, der bei den Buffalo Bills den Final Cut überstanden hat und somit Teil des 53-Köpfigen Endkaders ist.  Glenn ist der vierte von fünf Gronkowski Brüdern, der es in die NFL geschafft hat.

"Unglaublich was mein kleiner Bruder geleistet hat," sagte Gronkowski stolz.  "Ich hab den Jungen von klein auf spielen sehen und es ist ein Riesenkompliment an ihn, dass er es bei den Bills ins Team geschafft hat. Als grosser Bruder bin ich einfach enorm stolz."

Neuzugang Eric Rowe

Nach dem Training am Donnerstag schaute der neu verpflichtete Eric Rowe bei den Medienvertretern vorbei.  Rowe kann sowohl die Cornerback Position als auch die des Safetys besetzen, sieht sich aber zunächst in New England in der Rolle des Cornerbacks.  

"Ich freue mich sehr darauf mit den Jungs zusamen auf dem Feld zu stehen. Ich will mich nicht zu sehr vom Erfolg den der Verein in den vergangenen Jahren gehabt hat beeindrucken lassen und hoffe einfach der Mannschaft in der kommenden Saison zu helfen," sagte Rowe. "Ich bin nach New England gekommen um meinen Job zu machen, und das steht für mich an erster Stelle."

Ob Rowe am Sonntag gegen Arizona vielleicht auch schon dabei ist, ließ, der Defensive Back offen.  "Zum jetzigen Zeitpunkt bin ich nicht sicher ob ich am Sonntag dabei bin, da Coach mir noch die Defense beibringen muss.  Ich schaue von Tag zu Tag und tue am Sonntag was man von mir erwartet."

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising