Official website of the New England Patriots

replay
Patriots Replay Wed May 27 | 12:00 AM - 11:59 PM

Brady führt Patriots zu 16-3 Sieg über Denver Broncos

DENVER (AP) – Trotz einer schwachen Anfangsphase führte Tom Brady die New England Patriots zu einem seltenen Erfolgserlebnis in Denver. New England bezwang die Broncos in einem hart umkämpften Spiel mit 16-3.

Brady kehrte ins Stadion zurück in dem er vor elf Monaten im AFC Championship Spiel eine schlimme 20-18 Niederlage und 23 Qaurterback Hits hinnehmen musste. Dieses Mal brachte er aber ein starkes Laufspiel und eine viel-verbesserte Offensive Line mit sich.

Der Erfolg brachte Brady seinen dritten Auswärtssieg in Denver im zehnten Versuch, und schadete Denver's Chancen auf einen Playoffplatz erheblich.

Die Broncos (8-6) verloren ihr drittes aus vier Spielen und wurden zugleich von den Miami Dolphins im Rennen um den letzten AFC Playoffplatz überholt.

Brady vollendete nur die Hälfte seiner 32 Passversuche mit einer Quarterbackwertung von 68,2 (188 Yards, keine Touchdowns und keine Interceptions). Statstisch hatte Broncos' QB Trevor Siemian, mit 25 von 40 vollendeten Pässen für 282 yards und einer Interception einen besseren Tag (Quarterbackwertung: 73,1).

Die Zahlen spiegeln allerdings die Patriots Dominanz gegen ihren Rivalen nicht wieder. Mit Hilfe einer starken Laufleistung von Dion Lewis (95 Rushing Yards) verbuchte New England insgesamt 136 Rushing Yards zu 58 Rushing Yards der Broncos.

Brady's erster vollendeter Pass ging Anfang des zweiten Viertels an Julian Edelman und brachte 17 Yards ein. Der Pass brachte zudem einen Touchdown Drive ins Rollen und endete mit einem Powerlauf von LeGarrette Blount von der 1-Yard Linie. Es war für Blount der 15. Touchdown der laufenden Saison, ein Vereinsrekord für Rushing Touchdowns in einer Saison.

Die Broncos verbuchten im ersten Viertel 146 Yards zu nur 39 der Patriots. Allerdings vereitelten zwei schlechte Entscheidungen von Siemian starke Drives der Denver Offensive. Siemian's Pass auf Emmanuel Sanders von der New England 14-Yard Linie war sowohl schlecht getimt und schlecht platziert. Cornerback, Ryan Logan, pflückte den Ball aus der Luft und brachte ihn zurück in die Hälfte der Broncos. Die Interception führte zu Blount's Touchdown Lauf. In der darauffolgenden Drive schaffte es Denver bis zur 31-Yard Linie der Patriots, aber Siemian passte den Ball kurz auf Justin Forsett was zu einem Verlust von 6 Yards führte und die Broncos zum Punt zwang.

Denver lag zur Halbzeit mit 10-3 zurück und hatte zu Beginn der zweiten Halbzeit fünf Three-and Outs. Der erste First Down der Broncos in der zweiten Halbzeit kam mit acht verbleibenden Spielminuten bei einem Drive der an der Patriots 30-Yard Linie endete nachdem Denver einen vierten Down nicht verwandeln konnte. Das, und die frierenden Temperaturen schickten die Zuschauer frühzeitig nach hause.

Broncos Tight End, Virgil Green, verliess mit einer Gehirnerschütterung im ersten Viertel das Feld und Defensive End, Derek Wolfe, war nach einer Nackenverletzung am Anfang der zweiten Halbzeit nicht mehr einsatzfähig. Damit blieben Denver lediglich vier Defensive Linemen um New England's Laufspiel zu verteidigen. Patriots Defensive Tackle, Malcom Brown, war kurzzeitig mit einer Bauchverletzung ausser Gefecht, kam aber nach einer kurzen Pause wieder ins Spiel.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Latest News

Advertising