Official website of the New England Patriots

Spieler im Rampenlicht: Rob Gronkowski

Titel und Auszeichnungen 2015:1st Team All-Pro (zum 4. Mal), Pro Bowl (zum 4. Mal), Pro Football Writers Association All-NFL Team

Statistiken für die reguläre Saison 2015:15 Spiele / 15 Mal in der Startaufstellung, 72 empfangene Pässe, 1176 Yards, 11 Touchdowns

9d32e0e13049483991f2701bfdb00e39.jpg

Gronkowski unterstrich seine eindrucksvolle Leistung von 2014 mit seiner dritten Saison mit über 1000 Yards Raumgewinn und seiner fünften Saison mit zweistelligen Touchdowns.

  • Rob Gronkowski erzielte 11 Touchdowns in der regulären Saison und weitere 2 in den Play-Offs.
  • Gronkowski ist erst der dritte Tight End in der Geschichte der NFL mit über 1000 Yards und zweistelligen Touchdowns in drei unterschiedlichen Spielzeiten.
  • Gronkowski übertraf Ben Coates, und ist nun alleiniger Spitzenreiter der Patriots für Yards durch Passspiel für einen Tight End (5555).
  • Im Eröffnungsspiel der Saison fing Gronkowski 5 Pässe für insgesamt 98 Yards Raumgewinn, und stellte seinen eigenen persönlichen Rekord mit drei Touchdowns ein.
  • Gronkowski vollendete 113 Yards und einen Touchdown durch Pass-Spiel in Woche 2 bei den Buffalo Bills.
  • In Woche 10, bei den Giants, schloss Gronkowski einen 76 Yard Pass zu einem Touchdown im 4. Viertel ab.
  • Im AFC Meisterschafts-Spiel in Denver, gegen die beste Verteidigung der NFL, schaffte Gronkowski 8 Pass-Annahmen, 144 Yards, und einen Touchdown.
2da801025ad9424ea854e407c6b312a4.jpg

Belichick über Gronkowski: "Rob ist mit ganzem Herzen bei der Sache. Egal, ob es ein guter Block, ein guter Catch, ein harter Tackle oder ein erfolgreicher Onside-Kick ist. Er hat für uns schon so viele Rollen gespielt, und ich kann ehrlich sagen, dass ich dabei niemals gesehen habe, dass er nicht das Beste geben hat."

Gronkowski 2016:Es gibt nicht viel mehr, das Gronkowski im Hinblick auf seine persönliche Statistik noch erreichen kann. Er ist schon heute der beste Tight End der NFL, aber wenn er gesund bleibt wird er 2016 sicherlich noch eine Saison mit 1000 Yard und zweistelligen Touchdowns hinlegen. Um es einfach zu sagen: er ist die am schwersten zu stoppende offensive Waffe in der NFL.

This article has been reproduced in a new format and may be missing content or contain faulty links. Please use the Contact Us link in our site footer to report an issue.

Advertising