Official website of the New England Patriots

replay
Replay: Patriots Unfiltered Wed Dec 02 | 12:00 AM - 11:55 AM

Kaderplanung 2020: Die Folgen von Corona

2500x1406-germany-edelman-andrews

Die Saison 2020 wurde spätestens mit dem Start des Training Camps in den vergangenen Tagen so richtig greifbar – die Jungs sind zurück im Hauptquartier der Pats. Und doch steht die neue Spielzeit unter dem Schatten von Corona. Glücklicherweise sind die New England Patriots aktuell (Stand: 03.08.2020) nur eines von sieben NFL-Teams, die bisher ohne einen Corona-Fall durch die vergangenen Monate gekommen sind. Noch kein Mitglied des Teams musste auf die neu geschaffene "COVID-IR list" transferiert werden. In einer Corona-Statistik ist das Team aus Foxboro allerdings am meisten betroffen. Und das hat auch Auswirkungen für den deutschen Fullback Jakob Johnson aus Stuttgart.

Mit Wide Receiver Marqise Lee und Tight End Matt LaCosse haben sich jetzt Medienberichten zufolge die Patriots-Spieler sieben und acht dazu entschlossen, auf die Saison 2020 zu verzichten. Das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus ist ihnen zu groß. Auch der Star-Verteidiger und dreifache Super-Bowl-Sieger Dont'a Hightower hatte sich schon zuvor so entschieden. Damit haben die New England Patriots mit Abstand die meisten Spieler unter Vertrag, die freiwillig und aus Sicherheitsgründen darauf verzichten, 2020 auf dem Football-Feld zu stehen.

Matt LaCosse und seine Frau Jessica erwarten aktuell ein Kind, das im Verlaufe der Saison 2020 zur Welt kommen soll. Daher möchte sich das Paar dem Risiko einer Corona-Ansteckung nicht aussetzen. Mittlerweile haben die New England Patriots den freiwilligen Rückzug des Tight Ends sowie den von Marqise Lee und Dont'a Hightower auch offiziell bestätigt.

Diese Patriots-Stars setzen Medienberichten zufolge 2020 aus (Stand: 4.08.2020)

Fullback Danny Vitale, Guard Najee Toran (offiziell bestätigt), Offensive Tackle Marcus Cannon, Linebacker Dont'a Hightower (offiziell bestätigt), Safety Patrick Chung (offiziell bestätigt), Running Back Brandon Bolden, Wide Receiver Marqise Lee (offiziell bestätigt), Tight End Matt LaCosse (offiziell bestätigt);

Was bedeutet die Entscheidung für die Spieler?

Spieler, die sich freiwillig dazu entscheiden, in der neuen Saison auszusetzen, bekommen $150.000 (umgerechnet ca. €128.000) als Entschädigung für die komplette Saison. Athleten, die aufgrund von Vorerkrankungen oder Verletzungen ein höheres gesundheitliches Risiko tragen als gesunde Sportler, bekommen $350.000 (umgerechnet ca. €298.000) wenn sie trotz Vertrag freiwillig auf die Saison 2020 verzichten.

2500x1406-donta-hightower-ds

Jakob Johnson der letzte verbliebene Fullback im Kader

Der Stuttgarter Jakob Johnson kam im vergangenen Jahr im Rahmen des International Pathway Program zu den New England Patriots und war die Überraschung der Saison. Nach der Verletzung von Veteran James Develin sprang der ehemalige GFL-Spieler in die Bresche und zeigte in einigen Spielen starke Leistungen – eine Verletzung beendete seine Saison allerdings frühzeitig. Nachdem sein Mentor Develin die Karriere beendet hat und sein neu verpflichteter Konkurrent Danny Vitale sich Medienberichten zufolge entschlossen hat, die Saison auszusetzen, ist Johnson aktuell der letzte echte Fullback im Kader der Patriots. Wird er diese Chance nutzen können?

2500x1406-johnson-sony

Es gibt auch gute Nachrichten für die Patriots

Ein Patriots-Star, der ein Kandidat für die höhere Summe gewesen wäre, ist Center und Team-Captain David Andrews. Der Offensive Lineman hatte die komplette Saison 2019 mit einem Blutgerinnsel in der Lunge verpasst. Ein freiwilliger Verzicht wäre keine Überraschung gewesen, doch Andrews fühlt sich fit genug für die neue Spielzeit:

"Nach Gesprächen mit meinen Ärzten und meiner Frau habe ich meine Entscheidung getroffen. Wir fühlen uns sicher. Ich freue mich darauf, wieder aufs Feld zurückzukehren und zu spielen."

Gründe für den freiwilligen Verzicht

Auf seinen Lineman-Kollegen Marcus Cannon wird David Andrews allerdings verzichten müssen. Der Right Tackle der New England Patriots hatte vor einigen Jahren eine Krebserkrankung überstanden und gehört zu den NFL-Spielern mit einem erhöhten Risiko bei einer Corona-Erkrankung. Daher verzichtet auch er freiwillig auf seine Teilnahme an der NFL-Saison.

Viele andere Patriots-Teamkollegen sind Vater eines Neugeborenen oder erwarten aktuell Nachwuchs – das führten einige als Grund auf, ein Jahr mit dem Football auszusetzen. Doch der ausgedünnte Kader wird nicht der einzige Corona-bedingte Unterschied bei der Vorbereitung auf die kommende Saison sein.

Was in der Vorbereitung auf der Strecke bleibt

Statt wochenlanger Qual stehen dieses Jahr nur einige wenige Tage gemeinsames Konditions- und Gewichtstraining auf dem Programm. Dazu nur 14 Trainings in kompletter Ausrüstung, keine gemeinsamen Trainingseinheiten mit anderen NFL-Teams und keine Preseason-Spiele. Das Corona-Virus hat auch die NFL nach wie vor fest im Griff.

Und doch wird es vielen Stars sicherlich wie Rückkehrer David Andrews gehen, der sich massiv auf die willkommene Ablenkung freut: "Ich liebe diesen Sport und ich bin glücklich, dass ich ihn trotz dieser Zeit wieder ausüben darf!"

2500x1406-chung-andrews-slater

Related Content

Advertising