Official website of the New England Patriots

live
Patriots Unfiltered Tue Nov 24 | 11:55 AM - 02:00 PM

So kommen die Patriots zurück in die Erfolgsspur

2500x1406-german-article

3 Siege und 5 Niederlagen sind ein ungewohntes Bild für alle Patriots-Fans im November. Knapp 20 Jahre hat New England die AFC East dominiert, der Platz in den Playoffs, das Minimalziel einer NFL-Saison, wurde in den vergangen 19 Jahren 17-mal erreicht. Doch diese Saison ist das Ziel in weiter Ferne. Trotzdem gibt es viele Dinge, die den Fans der New England Patriots Hoffnung für die kommenden Jahre geben – und die aktuell schwere Zeit vielleicht ein Stück weit ertragbarer macht. Dass es ein Übergangsjahr werden könnte, hatte sich nach dem Weggang von Tom Brady und der schwierigen Konstellation in Sachen Cap Space schon früh angedeutet.

Das Gerüst, auf das die Patriots aufbauen können

Das Ziel in New England muss es sein, so schnell wie möglich wieder ein Playoff-Kandidat zu werden. Doch welche Spieler im aktuellen Kader könnten dieses Ziel ermöglichen. Welche jungen Talente können in die großen Fußstapfen der letzten Jahre reinwachsen und den Erfolg zu den Patriots zurückbringen? Greg Bedard vom Boston Sports Journal hat seine Sicht der Dinge mal zusammengefasst.

Die Offensive

An Offensive Tackle Isaiah Wynn gibt es bei dieser Frage kein Vorbeikommen. Der 24-Jährige wurde schon 2018 gedraftet, verpasste seine Rookie-Saison allerdings verletzungsbedingt und auch 2019 hatte er massive Verletzungsprobleme. In dieser Saison war er bei jedem Spiel am Start und zeigte starke Leistungen. Ob er allerdings nicht doch nochmal auf die Position des Guards verschoben wird, weil die Patriots im Draft nach weiteren Offensive Tackle Ausschau halten werden, wird sich erst noch zeigen.

MD-091320_Adler1354-copy

Weitere Bausteine für die Offensive Line sind David Andrews und Guard Shaq Mason – beide könnten mit ihrer Erfahrung noch einige Jahre konstant Leistung bringen. Andrews wird zwar schon in der kommenden Saison 29 Jahre alt sein, trotzdem kann er auf dieser Position immer noch ein paar Saisons auf hohem Niveau vorangehen. Und von einer starken Offensive Line könnte ein junger Mann profitieren, der sich in den letzten Partien ins Rampenlicht gespielt hat: Running Back Damien Harris zeigt vielversprechende Ansätze in seiner zweiten NFL-Saison, nachdem der Drittrundenpick auch wegen Verletzungsproblemen eine lange Anlaufzeit in New England brauchte.

Damien-Harris-DS

Die Defensive

Bei einem Blick auf die Defensive der New England Patriots finden sich weitere Spieler, die das Potenzial haben, das Team zurück in die Erfolgsspur zu bringen – doch die Fragezeichen sind ebenfalls groß. Defensive End Chase Winovich ist so eines. Der Fan-Liebling mit der blonden Mähne zeigt von Zeit zu Zeit sehr starke Leistungen, um dann wieder ein wenig vom Radar zu verschwinden. Daher variiert seine Spielzeit auch in der Regel. Seine Probleme im Run Blocking könnten auf der Position des Inside Linebackers vielleicht weniger auffallen. Ein Positionswechsel könnte hier anstehen. Auch der 2020 gedraftete Josh Uche muss sich noch unter Beweis stellen, könnte aber ein wichtiger Baustein für die Zukunft der Patriots auf seiner Position als Linebacker werden.

Chase-Winovich-DS

Am komfortabelsten sieht es zur Zeit im Defensive Backfield aus. Mit den Cornerbacks J.C. Jackson und Jonathan Jones sowie Safety Kyle Dugger gibt es einige hungrige Spieler im Kader, die den New England Patriots über Jahre hinweg ein Gesicht geben könnten.

JC-Jackson-EJA

Warum Patriots-Fans sich weiterhin auf die Spiele freuen sollten

Wie Chad Finn vom Boston Globe schreibt, gibt es trotz der schlechten Bilanz 2020 einiges, warum die Patriots-Fans Wochenende für Wochenende mitfiebern sollten. Die aktuellen Probleme im Kader sind neben den erfolgreichen aber eben auch sehr teuren Jahren vor allem durch die vergleichsweise schwachen Draftjahrgänge 2016 (bis auf Joe Thuney) und 2017 entstanden. Durch die nun entstandenen Lücken im Roster machen aber vor allem einige Spieler in ihrem 2. oder 3. NFL-Jahr einen Sprung und genießen die Spielanteile. Wie die oben genannten Chase Winovich oder Damien Harris als Beispiel.

Dazu wird es weiterhin spannend zu sehen sein, wie sich Quarterback Cam Newton in den restlichen Spielen schlagen wird. Kann er neben seinen Stärken im Laufspiel auch vermehrt Passing Touchdowns werfen und so das Offensivspiel der New England Patriots auf ein nächstes Level heben? Das wird eine spannende Frage im Verlauf der Saison bleiben. Auch, ob der letztjährige Erstrundenpick N'Keal Harry noch einen Sprung machen kann und seine hohe Draftposition mit Leistung untermauern kann, wird die restliche Saison noch zeigen.

Cam-Newton

Wie die Defensive gegen den Lauf wieder besser werden kann

Ein wichtiger Fixpunkt, um auch kurzfristig noch Siege einfahren zu können, ist die Run Defense der New England Patriots. Schon mehrere Gegner konnten diese Saison Team-Höchstwerte im Laufspiel in den Spielen gegen die Pats aufstellen. Neben Verletzungsproblemen sind es vor allem sogenannte Missed Tackles, die den New England Patriots 2020 Probleme machen. Untypisch für eine Mannschaft, die von Bill Belichick trainiert wird, so Andrew Callahan vom Boston Herald.

Daher versuchen die Patriots neue Defensive Tackle in ihrem Kader oder im Practice Squad auszuprobieren, um bessere Lösungen zu finden. Da das Team aus New England häufiger als der Rest der NFL mit sechs oder sieben Passverteidigern auf dem Platz steht, ist es für den Rest der Defensive noch wichtiger, effizient beim Verteidigen gegen den Lauf zu sein. Das heißt neben neuen Spielern sollen vor allem Veteranen wie Lawrence Guy, der sich hoffentlich vollständig von seinen Verletzungsproblemen erholen wird, wieder den Unterschied machen.

Dugger-Guy

Dazu sind sich alle Spieler im Kader über die Probleme bewusst und werden mit noch mehr Energie und Aggressivität versuchen, das Laufspiel der Gegner in den nächsten Spielen effizient zu stoppen.

Eine Frage bleibt: Was passiert auf der Quarterback-Position?

Dass die Aufgabe, Tom Brady zu ersetzen, eine schwierige wird, das war wohl jedem Patriots-Fan 2020 bewusst. Während Cam Newton wechselhafte Leistungen gezeigt hat, bleibt es unklar, wer langfristig der Starting Quarterback der New England Patriots wird. Karen Guregian vom Boston Herald hat sich die Optionen mal näher angeschaut:

Viele Beobachter hatten vor der Saison Jarret Stidham als Brady-Nachfolger auf dem Zettel, doch der 24-Jährige konnte die Chance bisher noch nicht nutzen. 4 Interceptions in 27 Passversuchen sind einfach keine gute Bewerbung für den Job. Falls die Playoffs allerdings endgültig verpasst werden, könnte die Stunde für Stidham schlagen und er bekommt eventuell eine weitere Chance auf dem Feld zu zeigen, was er kann. Veteran Brian Hoyer hingegen hatte am 4. Spieltag in Kansas City seinen Auftritt, doch auch er machte zu viele Fehler und scheint mit seinen 35 Jahren auch weniger eine langfristige Alternative zu sein.

Jarrett-Stidham-DS

Gerüchte halten sich, dass sich die San Francisco 49ers nach der Saison von ihrem Quarterback Jimmy Garoppolo trennen werden, um Geld zu sparen. Aufgrund der guten Beziehung zu Patriots-Coach Bill Belichick wird daher spekuliert, ob Jimmy G zu seinem alten Team zurückkehren wird. Das steht allerdings natürlich noch in den Sternen. Eine weitere Möglichkeit wäre Medienberichten zufolge Sam Darnold von den New York Jets, falls sie sich im NFL Draft 2021 einen neuen Quarterback holen. Aber auch hier gibt es noch viele Fragezeichen.

Jimmy-Garoppolo

Ein anderes, sehr realistisches Szenario wäre dann, dass sich die New England Patriots und Bill Belichick im NFL Draft 2021 selbst einen neuen Quarterback sichern. Wenn die Saison heute zu Ende gehen würde, würde die Franchise an Position 13 auswählen dürfen. Hoch genug, um sich einen neuen Quarterback mit Potenzial zu sichern.

Wie die Zukunft der New England Patriots auf der Quarterback-Position aussehen wird, wird sich allerdings erst im Verlauf der kommenden Monate zeigen ...

Related Content

Advertising