Official website of the New England Patriots

Die größten Rivalitäten der Patriots

2500x1406-patriots-jets-edelman-germany

Rivalitäten gehören zum Sport einfach dazu. Während das Ganze im Fußball hierzulande auch mal in Ärger ausarten kann, bleibt es zwischen den Fans und Sportlern im US-Sport in der Regel relativ ruhig. Trotzdem gibt es auch in der NFL hitzige Feindschaften unter Konkurrenten – und auch die New England Patriots haben ihre Rivalen.

Wer an die bekanntesten NFL-Rivalitäten überhaupt denkt, kommt schnell auf so klassische Begegnungen wie Packers-Bears, Cowboys-Giants oder Steelers-Ravens. Die größten Rivalitäten herrschen logischerweise meist innerhalb einer Division: Man steht in direkter Konkurrenz und spielt jedes Jahr gleich zweimal gegeneinander. Als erfolgreichstes Team der jüngeren NFL-Geschichte haben die Patriots aber auch außerhalb ihrer Division so manche "Feinde" vorzuweisen.

Die AFC East: Divisionsrivalen Jets, Bills und Dolphins

Am meisten Spiele haben die New England Patriots in ihrer Geschichte gegen die Jets aus New York absolviert. Seit 1960 treffen die beiden Divisionsgegner der AFC East mindestens zweimal im Jahr aufeinander. Das allererste Spiel wurde auch gleich durch eine kontroverse Fumble Recovery in letzter Sekunde entschieden, die zum Sieg der damaligen Boston Patriots über die damaligen New York Titans führen sollte. 120 mal gab es das Duell Patriots-Jets insgesamt (Stand August 2019) und die aktuelle Bilanz liegt bei 65-54-1 aus Sicht der Pats. Für viele Amerikaner spiegelt sich in dem Match-up übrigens auch die große Baseball-Rivalität zwischen den New York Yankees und den Boston Red Sox bzw. die Rivalität zwischen den beiden größten Sportstädten der Ostküste wieder. Deshalb kann es bei den Spielen auch schon mal etwas heißer hergehen.

2500x1406-patriots-jets-deutschland

Gegen die Bills hat das Team aus New England bereits fast genauso oft gespielt: 118 mal sind es derzeit, wobei die Bilanz mit 74-43-1 deutlich positiv für die Patriots ausfällt. Tom Brady spielt besonders gerne gegen die Bills: 30 der 33 Partien gegen Buffalo konnte der Quarterback der Pats in seiner Karriere bisher gewinnen.

Die Miami Dolphins sind das einzige Team aus der AFC East, das eine positive Bilanz gegen die New England Patriots vorzuweisen hat: In 107 Spielen hat das Team aus Miami 55 mal gewonnen, das Team aus Foxboro hingegen "nur" 52 mal. Selbst in der sehr erfolgreichen Brady-Belichick-Ära stellen die Dolphins vor allem im heißen Miami immer wieder eine Hürde für die Patriots dar. So steht Tom Brady zu Hause in Foxboro zwar bei 15 Siegen und einer Niederlage gegen die Dolphins. Auswärts in Miami konnte er bislang jedoch nur sieben von 17 Spielen gewinnen. Zuletzt denken Pats-Fans zum Beispiel nur ungern an das Miami Miracle am 9. Dezember 2018 zurück.

Peyton Manning und die AFC

Als einer der größten Rivalen der New England Patriots gelten außerdem die Indianapolis Colts. Besonders zwischen 2001 und 2011 kämpften die beiden Teams regelmäßig um die Vorherrschaft in der AFC, wobei sie von zwei der erfolgreichsten und besten Quarterbacks der NFL-Geschichte angeführt wurden: Das Duell Tom Brady vs. Peyton Manning sollte über Jahre die Schlagzeilen bestimmen. Die Rivalität zwischen den beiden Teams bzw. zwischen den beiden Star-Quarterbacks war sogar Thema in verschiedenen Werbespots in den USA. Insgesamt 81 mal sind die New England Patriots seit 1970 gegen das Team aus Indianapolis angetreten, davon konnten sie ganze 52 Partien gewinnen.

2500x1406-brady-manning-germany

Auch die Pittsburgh Steelers sind ein klassischer Rivale der Pats. Und auch hier liegt das vor allem daran, dass die beiden Teams schon seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten der AFC gehören. Während die Pats vor allem in den vergangenen 20 Jahren zu einem der besten Teams der Liga avancierten, spielen die Steelers schon seit Jahrzehnten immer wieder ganz vorne mit. Lange war das Team aus Pittsburgh mit sechs Super-Bowl-Titeln das erfolgreichste der NFL, seit dem 3. Februar 2019 haben die Patriots aber bekanntlich genauso viele Titel. Die direkte Bilanz zwischen den beiden Teams ist aktuell mit 16 zu 16 ausgeglichen. Seit 2000 konnten die Patriots jedoch 11 der 15 Spiele gegen die Steelers gewinnen.

Als weitere Rivalen der New England Patriots gelten außerdem die Denver Broncos. Das Team aus Colorado war das erste, das Tom Brady in einem Playoff-Spiel schlagen konnte. Allgemein hatte Brady immer wieder Schwierigkeiten, wenn es gegen die Broncos geht. Und dann übernahm 2012 ausgerechnet Peyton Manning die Quarterback-Position bei dem Team aus Denver und machte den Pats auf dem Weg zum Super Bowl gleich zweimal einen Strich durch die Rechnung: 2014 und 2016 besiegten die Broncos die Patriots im AFC Championship Game.

Die Rivalität mit den Ravens ist relativ jung, dafür aber sehr emotional. Erst in den 90er Jahren spielten die beiden AFC-Teams erstmals gegeneinander, 2007 gilt aber als Geburtsjahr der Rivalität. Damals mussten die Ravens eine bittere 27-24-Niederlage gegen die Patriots einstecken, die auf dem Weg zu ihrer perfekten Saison waren. In den folgenden Jahren trafen die beiden Teams dann mehrmals in den Playoffs aufeinander, wobei es immer wieder heiß herging. Insgesamt stehen die Patriots zwar bei zehn Siegen und nur drei Niederlagen gegen die Ravens, allerdings waren außergewöhnlich viele Partien sehr hart umkämpft und wurden nur knapp entschieden. Langjährige Patriots-Fans wissen: Das Team aus Baltimore ist nie zu unterschätzen.

Der Endgegner: Eli Manning und die New York Giants

Nicht nur Peyton Manning hat es den New England Patriots über Jahre immer wieder schwer gemacht. Auch sein kleiner Bruder Eli Manning ist nicht unbedingt der beliebteste Spieler unter Patriots-Fans. Gleich zweimal konnten er und seine New York Giants Tom Brady und die Pats überraschend im Super Bowl schlagen: Am 3. Februar 2008 zerstörten die G-Men mit ihrem engen Sieg im Super Bowl XLII den Traum von der perfekten Saison. 2012 trafen die beiden erneut im Finale aufeinander – und wieder zogen die Pats den Kürzeren.

2500x1406-brady-eli-germany

Wer ist der nächste große Rivale?

Sollte die Saison 2018 auch nur ansatzweise ein Zeichen für die Zukunft sein, so könnten sich die Kansas City Chiefs als nächstes großes Team in der AFC etablieren. Mit Patrick Mahomes hat das Team einen der talentiertesten Quarterbacks der vergangenen Jahre an seiner Spitze und mit Andy Reid einen der besten Head Coaches der Liga. 2018 wurde es für die Pats sowohl in der Regular Season als auch im Championship Game ziemlich eng gegen die offensiv so starken Chiefs. Ob sie die Dominanz der New England Patriots in der AFC aber wirklich ernsthaft gefährden können, wird sich erst in den kommenden Spielzeiten zeigen.

Related Content

Advertising